Direkt zum Seiteninhalt

CO2 - Klimadebatte

CO2 - Die Klimadebatte

Ein Beitrag für das Ende der Tage dieses Zeitalters



Hey, ich schalt mich mal ein - in die CO2 -Debatte!
Fakten hin, Fake News her, das ist die Devise der heutigen Wissenschaftsvertreter. Welche Motive stecken hinter ihrem Werbezug tatsächlich, was verbirgt sich eigentlich hinter der Klimadebatte? Die Faktenschützer warten mir ihren Fakten auf. Wen oder was wollen sie schützen? Es ist nicht leicht, hinter den tatsächlichen Fakten der "Fake-News-Propaganda" zu gelangen. Tief durchatmen, es gibt Wahrheit.

Wir finden das Gasgemisch aus Kohlenstoff und Sauerstoff überall auf der Erde. Es ist im Zusammenspiel der Natur für alle Organismen lebensnotwendig. Pflanzen zum Beispiel benötigen dringend das CO2, um in der Photosynthese Kohlenhydrate herzustellen. Je mehr CO2 vorhanden ist, desto mehr fördert das Gasgemisch das Wachstum in der Natur, sowohl auf der Erde als auch im Wasser. Die Kohlenhydrate wiederum dienen den Menschen und Tieren als Nahrung. Je mehr Nahrung vorhanden ist, desto mehr Fische, Landtiere, Vögel und Menschen können davon leben.

In der Atmosphäre wirkt das CO2 klimaausgleichend, denn in den Sommermonaten geben die Meere unvorstellbare Mengen an CO2 ab, um einer Überwärmung entgegenzuwirken und in den Wintermonaten nehmen die Meere die CO2-Mengen wieder auf, um eine vermehrte Wärmestrahlung der Sonne sicherzustellen. Dieser jahreszeitliche Zyklus wirkt extremen Schwankungen entgegen und gewährleistet ein ausgeglichenes Klima und ermöglicht so das Leben auf der Erde. Genial, nicht wahr?

Wir finden CO2 auch in der unbelebten Natur. Über 90% davon sollen sich unterhalb der Erdoberfläche befinden und das spannende daran ist, dass die Erde, gleich wie der Mensch, beständig Kohlenstoffdioxid „ein- und ausatmet“. Die komplexen Zusammenhänge sind noch längst nicht erforscht, geschweige denn richtig verstanden, das gilt im besonderen Maße für das CO2 der Erde.

Nun geht Kohlenstoff mit über 80 Elementen Verbindungen ein und kann sich dabei sehr unterschiedlich verhalten. Nach heutigen Erkenntnissen - wir schreiben das Jahr 2021 n.Chr. - gibt es 533 karbonhaltige Minerale und man rechnet damit, dass wir wahrscheinlich noch ca.114 Arten hinzufügen müssen, die jedoch noch nicht gefunden wurden. Kohlenstoffminerale gehören zu den harten Mineralien, ihr berühmtester Vertreter ist der Diamant. Er gilt als das härteste Material der Erde. Der Härtegrad wird an Hand einer Skala von 1 bis 10 in Mohs bestimmt (auch Mohshärte genannt). Hierbei steht 1 für weich und 10 für sehr hart. Der Diamant führt mit einer Mohshärte von 10 die Skala der härtesten Materialien an. https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/feart.2020.00208/full

Was der Leser wissen sollte, bevor wir in die Welt der Zahlen einsteigen. Die „Wissenschaft“ jongliert mit Zahlen, zaubert aus ihren Modellrechnungen Summen hervor, die einem tatsächlich schwindlig machen können. Die Größe ihrer Parameter ist oft spekulativ und zudem variabel, daher: Aufgepasst!
 
Auf der Erde, so schätzt man, befinden sich 1,85 Milliarden Gigatonnen Kohlenstoff, davon befinden sich 0,1% oberhalb der Erdoberfläche und der Löwenanteil von 99,9% wird in Gesteinen gebunden. Diese Zahlen, wie auch andere, sind mit Vorsicht zu behandeln, beruhen sie doch auf mathematische Modelle. Auch die oben genannten Prozentanteile müssen als Circa-Angaben verstanden werden. Die Zahlen müssen sich ändern, denn man hat tief in der Erde Mikroben entdeckt, die 400 Mal so viel Kohlenstoff in sich tragen sollen, wie alle 7,8 Milliarden Menschen zusammen.

Nehmen wir die Gesamtmenge an CO2, das sind 1.850.000.000.000.000.000 Tonnen (1.850 Trilliarden Tonnen) und teilen sie durch 1000, dann erhalten wir den von der „Wissenschaft“ „errechneten“ 0,1%-Anteil der CO2 -Menge, die sich oberhalb der Erdkruste befindet und das wären dann 1850 Milliarden Tonnen.

Nun sehen wir uns die Menge von CO2 an, die wir ausatmen
Die Werte schwanken zwischen 168 kg und 2040 kg pro Jahr. Wir nehmen den CO2-Ausstoß von168 kg mal 7,8 Milliarden Menschen und rechnen. Eigentlich müssten wir die Rechnung gar nicht aufmachen, denn der CO2-Wert von Tieren und Menschen gehört per se zum natürlichen Kohlenstoff-Kreislauf. Wir tun es (weiter unten) trotzdem, um die False-Fake-Religion „Climate Change“, mit ihren Geboten zu demaskieren. Hier eine kleine Auswahl ihrer Gesetze:

CO2-Fußabdruck,
eigene Klimabilanz,
CO2 -Steuerabgabe,
und und und.

Climate Change ist nicht nur der größte Blödsinn, sie ist deren neue und einkommensträchtige Religion. Die CO2-Steuer ist als regelmäßige Opfergabe aufzufassen, um sein eigenes nacktes Leben zu erhalten.

Ihr Glaubensbekenntnis ist menschenverachtend. Schon bei der Beschäftigung mit dieser Sache wird einem übel. Der von oben verordnete UNO-Gottesdienst dient dazu, die Menschen bewegungslos zu halten und sie damit auf den Tod vorzubereiten. Wer nicht spurt, sich widerspenstig zeigt, wird direkt in die nächste Quarantäne gesperrt bzw. das Kollektiv in den nächsten Lockdown  geschickt. Das Prozedere vollführt man so lange, bis unbrauchbares Material, aus welchen Gründen auch immer, sich „freiwillig“ verabschiedet. Das Ziel ihres Rituals: der Tod der Massen.  Siegesgewiss wähnen sie sich, seelenruhig kämpfen sie kampflos den Kampf im Stellungskrieg. Aus diesem Grund stören die in großen Massen laufenden Demonstranten, denn nach deren Religion gehört das Demonstrieren zu den Todsünden und werden dahingehend auch gleich vor Ort bestraft.

Doch der Widerstand geht weiter. Prof. Dr. Müller-Wohlfahrt ist Mannschaftsarzt der Fußballnationalmannschaft, er schrieb vor Jahren ein Buch mit dem Titel: „Mensch beweg dich“. Dieser Parole müssen wir Folge leisten und uns dem Widerstand anschließen. Dabei müssen wir darauf achten, dass unsere Kinder und Jugendliche tatsächlich nicht an Bewegungsmangel leiden, denn ihr Bewegungsdrang ist immens; geben wir ihnen den Raum, den sie benötigen. Mit unser aller Kraft und Unterstützung können und müssen wir ihnen helfen, damit sie den bösen Verordnungen widerstehen. Behindern wir unsere Jugend nicht, sondern fördern sie allenthalben. Bewegte Leute bleiben gesund und mobil und das sei unser Ziel.

Nun zur Berechnung des CO2-Gesamtausstoßes aller 7,8 Milliarden Menschen. Wir multiplizieren 7,8 Milliarde mit dem durchschnittlichen Ausstoß von 168 kg eines durchschnittlichen Erdenbürgers.  Das Ergebnis lautet: 1.310 Millionen Tonnen. Das ist die Menge, die wir ausatmen. Nun müssten wir auch noch die Menge berechnen, die wir einatmen.  

Der Anteil an CO2 beträgt bei der Einatmung etwa 0,04% und beim Ausatmen ca. 4 %, das heißt, wir atmen die hundertfache Menge an CO2 aus. Wir berechnen die jährliche Menge, die der durchschnittliche Mensch einatmet: 168 geteilt durch 100 = 1,68 kg, Diese Menge multiplizieren wir mit der Zahl der Erdenbewohner: 1,68 kg mal 7,8 (Milliarden Menschen)= 13,204 Milliarden Kilogramm, das sind in Tonnen 13,104 Millionen Tonnen. Wohlgemerkt, die Zahlen beruhen auf mathematische Annahmen, außerdem gehört, wie schon gesagt, die Atmung von Mensch und Tier zum natürlichen Kohlendioxid-Kreislauf.

Der weltweite Ausstoß von CO2 im Jahr 2019 wurde auf 36.441.000.000 Tonnen „berechnet“. Sehen wir uns seinen Anteil gegenüber der natürlichen Gesamtmenge an. (Bitte auch hier im Hinterkopf behalten: Es sind und bleiben Modellrechnungen.)

36.441.000.000 geteilt durch 1850.000.000.000.000 = 0,00001969%, an dem Ergebnis erkennen wir, dass es sich um eine homöopathische Dosis handelt. Mein Apotheker sagt dazu: Diese Menge können Sie vernachlässigen.

Da wir wissen, dass die Meere im Winter überschüssiges CO2 wieder absorbieren, jetzt logisch gedacht, brauchen wir keine teuren CO2-Lager, denn die Natur liefert sie uns kostenlos. Das mehr an CO2 in den Ozeanen bringt auch für die Welt unter Wasser zusätzliches Wachstum. Wir erinnern uns: CO2 ist für die Photosynthese der Pflanzen lebensnotwendig, um Kohlenhydrate herzustellen, die dann wiederum den Tieren und Menschen als Nahrung dienen. Und so schließt sich ein genialer Kreislauf. Wir haben schon heute eine grüne Welt, die von Gott für uns  gestaltet und erstklassig eingerichtet wurde. Wir brauchen die Sklaven-Ideologie der Grünen und der Agenda der UNO-Religion nicht. Aber warum drücken sie ihre Politik mit Gewalt durch? Dazu kommen wir noch.

Zunächst sehen wir uns das Kohlendioxid im menschlichen Organismus an. Im Nervensystem bewirkt CO2 eine Aktivierung des Atemzentrums, ist daher für uns Menschen wichtig. Die Ein- und Ausatmung laufen in einem komplexen und alternierenden System ab. In Form von Aktivierung des einen und Hemmung des anderen ergibt sich dann der Atemrhythmus. Steigt im Blut, aus welchen Gründen auch immer, die CO2-Konzentration an, reagieren  Chemorezeptoren regulierend auf die veränderten Werte. Das CO2 entsteht in den Zellen durch Stoffwechselvorgänge und wird im Blut zu einem geringen Anteil vom Hämoglobin und ansonsten von den Mineralien aufgenommen und über den Blutfluss abtransportiert. In der Lunge angekommen, wird es dann durch die Wände der Aveolen abgegeben und in die Umwelt ausgeatmet. Dort dient es den Pflanzen (wenn auch in Kleinstmengen) mittels der Photosynthese zur Herstellung von Kohlenhydraten, die wir wiederum als Nahrung zu uns nehmen. Gleichzeitig danken es uns die Pflanzen, indem sie uns mittels des ausgeatmeten CO2, plus Wasser und Sonnenlicht, den lebensnotwendigen Sauerstoff herstellen. Und wieder schließt sich ein kleiner und doch fantastischer Lebens-Kreislauf.  
Nun stellt sich noch die Frage: Wie viel CO2 nehmen Pflanzen auf?  Es sind (wiederum) Schätzungen, danach sollen es bei einem Baum etwa 10kg im Jahr sein. Die Mengenaufnahme der anderen Pflanzen lässt sich kaum schätzen, dürfte aber gigantisch sein. Je mehr CO2 vorhanden ist, desto lebhafter das Wachstum der Flora.

Es gibt keinen menschengemachten Treibhauseffekt. Die Mengen, die von Menschen emittiert werden, sind viel zu gering, wie wir gesehen haben. Und zum Schluss kommen wir zu einer weiteren beeindruckenden Zahl. Die Meere dieser Welt nehmen die gigantische Menge von 2,6 Gigatonnen CO2 auf. (Auch hier beachte: Es sind mathematische Modellrechnungen).
Letzte Frage: Woher wollen Wissenschaftler wissen, dass die von Menschen in die Atmosphäre abgegebene homöopathische Menge „nur zu 30%“ von den Meeren aufgenommen wird? Erinnern wir uns: Der von Menschen emittierte Anteil beträgt 0,00001969% oder wie mein Apotheker sagt: Vernachlässigbare homöopathische Dosen.

Warum aber werden wir mit der Klimadebatte, eigentlich ein Klima-Diktat, konfrontiert? Die Pandemie brachte es ans Licht. Über die CO2-Reduzierung wollen sie eigentlich alles reduzieren, was man nur reduzieren kann. Die nachfolgende Aufzählung ist bei weitem nicht vollständig, liefert dem Leser aber einen ersten und tiefen Eindruck über seine nähere Grüne Zukunft.

Zuerst reduzieren sie die Anzahl der Bewohner auf der Erde mittels genmanipulierenden Stoffen – nachhaltig. Sie nennen es fälschlicherweise impfen, ich sage dazu genmpfen (englisch ausgesprochen).  Gleichzeitig reduzieren sie die selbständigen Existenzen - nachhaltig, vor allem den Mittelstand. Nicht wenige von ihnen haben bereits den Freitod gewählt. Gleichzeitig reduzieren sie die Zahl der Neugeborenen mittels der „Corona-Impfung“ - nachhaltig, (dazu siehe Skript hier). Kräftig sind sie dabei, die Bildung der heranwachsenden Generation nachhaltig zu reduzieren. Mit den Ausfallstunden während des erstem Lockdowns fingen sie an. Über die Maskenpflicht reduzieren sie dann auch noch die körperliche und mentale Aufnahme- und Leistungsfähigkeit im Präsenz-Unterricht nachhaltig und reduzieren auf diese Weise schleichend das Bildungsniveau nachhaltig. Deutschland und Deutschlandsender wurden gut präpariert: Man präsentiert bereits seit Jahren: „Nachrichten in einfacher Sprache“. Bald werden sie eine ausreichende Hörerschaft finden. Des Deutschen liebstes Kind, das Auto. Radikal brutal rücken sie unserer Mobilität zu Leibe, drücken sie mit Gewalt durch und schaffen den Verbrennungsmotor einfach ab, um uns über den ach so teuren Strom an der kurzen Kabelleine zu führen.  
Die Löhne und Gehälter der arbeitenden Bevölkerung haben sie bereits seit Jahren real nachhaltig gekürzt und werden es noch weiter treiben. Das Niveau der armen Völker haben wir bald erreicht: Alle Menschen sollen ihre Grundbedürfnisse stillen können, das heißt im Klartext:  Die Reduzierung des Menschen auf das Niveau von Vieh.

Die Landwirtschaft wird reduziert - nachhaltig, weil sie die Selbstversorgung nachhaltig abzuschaffen suchen, aber die internationalen Abhängigkeiten sollen nachhaltig ausgeweitet werden. In Berlin konnte man es erleben, wie die Bauern wochenlang ergebnislos protestierten, und niemand aus der Politik nahm sie zur Kenntnis. Als nächstes werden sie das Wasser reduzieren und dann die Lebensmittel und und zuletzt die Kleidung und Wohnung und das alles nachhaltig.

Sag mir lieber Leser: Wann hat es in der Geschichte der Menschheit eine Zeit gegeben, in der die Zivilisation mit Perversion und Gewalt zu ihrem eigenen Untergang gezwungen wurde?

Nun zum i-Tüpfelchen auf dem i. Gott sagt im ersten Buch der Bibel: Solange die Erde steht, sollen nicht aufhören: Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. 1.Mose 8

Gott garantiert dafür, dass das Leben auf unserem Globus zirkuliert, solange sie steht.

Und den Eliten sei gesagt: Gott wird die verderben, die die Erde verderben. Offenbarung 11






P.S.: Wir empfehlen den TOR-Browser, weil er ein sichereres Surfen ermöglicht und die Suchmaschine DuckDuckGo.com, weil tatsächlich mehr und bessere Suchtreffer angezeigt werden.
Zurück zum Seiteninhalt