Direkt zum Seiteninhalt

Der Hype um den Coronavirus

Berlin, den 19. März 2020

Ein Grippemittel namens Favipiravir ist gegen den Grippe-Virus wirksam
Es berichtet der Washington Examiner:  
Erste Versuche haben gezeigt, dass ein japanisches Grippemittel bei der Behandlung des Coronavirus wirksam ist, wie am Mittwoch berichtet wurde. Die medizinischen Behörden in China sagten, sie hätten das antivirale Medikament Favipiravir an 340 Patienten getestet und festgestellt, dass es die Genesungszeit verkürzt und die Lungenfunktion der Patienten verbessert, so der Guardian.
Patienten, die sowohl in Wuhan als auch in Shenzhen positiv auf das Coronavirus getestet wurden, wurden nach einem Zeitraum von vier Tagen negativ getestet, im Vergleich nach 11 Tagen bei Patienten, die das Medikament nicht einnahmen.

"Es hat einen hohen Grad an Sicherheit und ist eindeutig wirksam in der Behandlung", sagte ein chinesischer Beamter am Dienstag gegenüber Reportern.

91% der Patienten erfahren eine Verbesserung der Lungenfunktion, verglichen mit 62%, die das Medikament nicht einnahmen, so die Forscher...


Unsere Meinung:
Damit wäre der Nachweis erbracht, wenn die Berichte zutreffen, dass es sich beim Coronavirus um einen grippeähnlichen Virus handelt. Grippeviren können Atemwegserkrankungen verursachen. Wir verraten kein Geheimnis, wenn wir darauf hinweisen, dass, wie viele Jahre zuvor, das Coronarvirus sich bald auf die nächste Saison vorbereiten und neu erfinden wird, um uns in der nächsten Herbstsaison auch mit Hilfe anderer pathogener Keime krankzumachen.
Warum wir auf unserer Webseite über den Coronavirus schreiben? Wir meinen, dass der Hype um diesen Virus uns einen Vorgeschmack liefert von dem, was uns Menschen in nicht ferner Zukunft dann tatsächlich todbringend krank machen wird und viele dann ins Verderben stürzt, wenn wir dem glauben, der aussieht wie ein Lämmlein, aber, von vielen unbemerkt, wie ein Drache redet. Wie redet ein Drache? Er lügt. Seine Lügen sind noch raffinierter.

Auf der folgenden Webseite werden von den teilnehmenden Ländern Europas alle Todesfälle der zurückliegenden Wochen, Monate und Jahre grafisch dargestellt. Für Deutschland werden die Zahlen für Berlin und Hessen gemeldet. Jeder kann unschwer erkennen, dass in den Wintermonaten die Kurven steil ansteigen, weil in dieser Zeit schon immer im Durchschnitt mehr Menschen sterben als in den anderen Monaten. In diesem Winter sind so wenig Menschen gestorben wie noch nie. Besucht die Seite regelmäßig und beobachtet den Kurvenverlauf. http://euromomo.eu  

Die Kurven steigen immer im Winter steil an, nur  nicht in diesem Winter. (Noch nicht?)


Zurück zum Seiteninhalt