Textkonstruktion der Simsongeschichte - Simson-Project

Direkt zum Seiteninhalt

Textkonstruktion der Simsongeschichte

Basics

Argumente für das göttliche Design der Erzählung der Geschichte Simsons

Hier war höchste Intelligenz am Werk. Die Bedingungen für ein so komplexes Werk wie die Bibel, kann nicht von Menschen erdacht worden sein. Alle Voraussetzungen, die die biblischen Texte erfüllen müssen sind außerordentlich. Sie sind von uns Menschen nicht zu erbringen. Welche Bedingungen müssen erfüllt werden? Welche Voraussetzungen ein Autor mitbringen, um solche Texte zu schreiben?


  1. Er  müsste die Anzahl der Wörter so wählen, dass sie mit dem Erzählten und gleichzeitig mit der Bedeutung der Zahlen im Einklang stehen.  Bereits diese Arbeit ist sehr aufwendig und zeitraubend. Wollte man eine Geschichte in ein solches Schema bringen, benötigte man sicherlich viele Stunden. Ach was sag ich?  Tage oder Monate, wenn nicht sogar Jahre. Er müsste sich eine Tabelle über die Bedeutungen der Zahlen anlegen und dann die Wörter, die  gebraucht werden, auf diese Tabelle anwenden. Um die Stimmigkeit in einem literarischen Werk, welches so umfangreich ist wie die Bibel, durchzuhalten, ist eine unmögliche Aufgabe.
  2. Er muss geschichtlich Wahres erzählen und in dieser Erzählung auch noch präzise Vorhersagen treffen. Jede Einzelheit muss sich auf Ereignisse , die in ferner Zukunft stattfinden, beziehen und sich erfüllen, Wort für Wort.
  3. Alle Worte seines Textes müssten die prophetischen Aussagen bereits in sich tragen.
  4. Der Text müsste dann auch noch eine der Art ergreifende Erzählweise haben, sodass über viele Generationen hinweg,  immer wieder Autoren seinen Text zur Grundlage eigener Geschichten aufgreifen.
  5. Der Text müsste so zu Herzen gehen, dass Künstler auch aus anderen Bereichen es für wert erachten, seine Geschichte in Film, Musik, Malerei und Bildhauerei neu zu bearbeiten.
  6. In den Text müsste er alle Angaben von Zahlen so vornehmen, dass sie auch noch tausende von Jahren später als logisch und zuverlässig bestätigt werden. Und zudem eine wichtige Nebenbedingung: Alle Schreiber, auch die vor ihm und nach ihm, müssten die Bedeutungen der Zahlen gekannt haben.
  7. Er müsste, bevor er überhaupt zu schreiben beginnt ,alle Zahlenwerte der Buchstaben, der Wörter und der Sätze im Kopf oder doch wenigsten auf  Stein, Ton oder Papyrus vorliegen haben .
  8. Er müsste den Text so gestalten, dass die Zahlenwerte wiederum Hinweise auf andere Textstellen ergeben, die noch gar nicht geschrieben wurden.
  9. Er müsste schon damals mathematisch so hoch geschult gewesen sein, dass er lange vor der Entdeckung der Primzahlen, diese bereits kannte. Eine wichtige Nebenbedingung wäre noch, dass er mit dem  Rechnen im Dezimalsystem vertraut war.
  10. Er müsste als Gottes Prophet bekannt gewesen sein, um seine Geschichte in ein so großes Werk, wie die Bibel es heute ist, aufgenommen zu werden.
  11. Er müsste seine Heimat und die umliegenden Länder so gut gekannt haben, dass er auch die geografischen Details ganz locker mit in den Text einbringen konnte.
  12. Er müsste bei allen Ereignissen persönlich zugegen gewesen sein, um alle Details zu kennen und diese dann schriftlich richtig wiederzugeben .
  13. Und vieles mehr.


Wir werden sehen, dass der Text aus Richter 14 nur auf übernatürliche Weise zustande gekommen ist. Wenden wir die Kriterien auf die ganze Heilige Schrift an, dann müssen wir in Ehrfurcht erstarren und den Autor bewundern. Simsons Geschichte ist das Meisterwerk höchster literarischer Kunst. Mit spielerischer Leichtigkeit,  baut Gott hier einen einfachen Text und dennoch fantastisch in eine allegorischer Erzählung verpackt. Es werden beim Lesen der Geschichte Simsons alle Sinne aufs höchste herausgefordert. Schon im Klartext reflektiert der Leser das Gelesene, mit seinem ganzen Sein. Je nachdem, wie sich seine Beziehung zum  Autor gestaltet, spiegelt der Text sein Verhältnis zu Gott.   

Hier geht's zu den Basics -> den Grundlagen für das Verständnis der Simsongeschichte.

Zurück zum Seiteninhalt