Direkt zum Seiteninhalt
Das prophetische Lexikon
H. Randy Rohrer
© Copyright
rz

Torah / Tora

Herkunft  Hebräisch
Schreibweise  תורה
Aussprache    Torah'
Bedeutung des Begriffs:
  1. Grundsatz, Vorschrift, Richtlinie, Gebot, Vorgabe;
  2. Satzung, Gesetz, Richtschnur;
  3. die zehn Gebote;
  4. die fünf Bücher Mose.

Das Wort leitet sich ab von yarah, mit der Bedeutung:
  1. als Wasser fließen;
  2. in Erweiterung: regnen;
  3. legen oder werfen (insbesondere einen Pfeil);
  4. bildlich: schießen;
  5. bildlich: weisen, zeigen, aufzeigen;
  6. bildlich: hinweisen auf (wie mit dem Finger auf etwas zeigen);
  7. lehren.

Sehen wir uns die Gerichte im Buch der Offenbarung an, dann werden vor allem die Wasser genannt. In jener Zeit werden alle Wasser - eine Metapher für das Wort Gottes - versiegen oder stinkend gemacht, so dass die Fische - eine Metapher für Menschen - sterben werden.

Offenbarung 16,4:
Und der dritte goß seine Schale aus auf die Ströme und auf die Wasserquellen, und sie wurden zu Blut.

Offenbarung 16,12:
Und der sechste goß seine Schale aus auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser vertrocknete, auf dass der Weg der Könige bereitet würde, die von Sonnenaufgang herkommen.

Jesaja 50, 2 - 3:
Warum bin ich gekommen, und kein Mensch war da? Habe gerufen, und niemand antwortete? Ist meine Hand etwa zu kurz zur Erlösung? Oder ist in mir keine Kraft, um zu retten? Siehe, durch mein Schelten trockne ich das Meer aus, mache Ströme zu einer Wüste: es stinken ihre Fische, weil kein Wasser da ist, und sie sterben vor Durst. Ich kleide die Himmel in Schwarz und mache Sacktuch zu ihrer Decke.

Siehe dazu auch das Skript:
"Die Torah des Messias".






Zurück zum Seiteninhalt